Haus, Hof und Garten


Unser Hof liegt am südlichen Rand des Rieskraters, einer einzigartigen Landschaft, die vor ca. 15 Mio. Jahren durch einen Meteoriteneinschlag entstanden ist.

Seit 1988 bewirtschaften wir unseren Bauernhof im Nebenerwerb nach den Richtlinien des Biolandverbandes.

Durch die Ortsrandlage genießen wir einen herrlichen Blick auf Mönchsdeggingen und die angrenzenden Felder mitten im Geopark Ries.

 


Kinder können ...

  • täglich Eier holen 
  • beim Füttern der Tiere helfen
  • eine Runde auf dem Traktor mitfahren
  • mit dem Bauer den Hoftruck ausprobieren
  • im großen Hof Tretbulldog und Kettcar fahren
  • im Garten schaukeln
  • kostenlos Kicker spielen 
  • den Aufenthaltsraum mit allen Spielsachen nutzen

Tiere am Hof

  • Hühner legen die Frühstückseier
  • Katzen lassen sich gerne streicheln
  • Alpakas strahlen Ruhe aus

Gelebte Ökologie

 

Nachdem wir den Hof einige Jahre nach den ökologischen Richtlinien des Biolandverbandes bewirtschafteten, wollten wir weitere Schritte in dieser Richtung gehen.

 

1996/97 wurde die bestehende Ferienwohnung komplett umgebaut. Es entstanden zwei baubiologische Wohnungen, eine größere und eine kleinere.

 

Als nächste Maßnahme wurde eine Solaranlage für die Warmwasserbereitung errichtet. Sie wurde 1999 auf der Südwestseite des Stallgebäudes installiert.

 

Ein neuer Heizungsofen für Brennholz wurde angeschafft. Seitdem wird das ganze Haus mit Holz aus dem eigenen Wald beheizt. 

 

2003 kam dann eine Photovoltaikanlage auf das Scheunendach. Der gewonnene Strom wird eingespeist.

 

Dann wurde eine Regenwasserzisterne gebaut. Alle WC-Spülungen im Haus, auch die der Ferienwohnungen konnten nachträglich angeschlossen werden. Mit dem Regenwasser wird auch der Gemüsegarten versorgt.

 

2010 kam eine weitere Photovoltaiganlage dazu, die zur Eigenstromversorgung dient. Nur überschüssiger Strom wird eingespeist.

 

Ab 1.1. 2011 sind wir Stromkunde der Elektrizitätswerke Schönau aus dem Schwarzwald, die uns 100% Naturstrom liefern, dann wenn die Sonne nicht scheint.

 

Im Frühjahr 2011 wurde das Wohnhaus komplett saniert. Neue Fenster und eine 20 cm dicke Isolierung aus Isofloc und Holzfaserplatten machen unser Haus nun zu einem Energieeffizienshaus.

 


Landwirtschaft

 

Wir bewirtschaften unseren Hof seit 1988 nach den strengen Richtlinien des Bioland-Verbandes im Nebenerwerb. Zum Hof gehören 2 ha Wiesen und 9 ha Ackerland. In 4-jähriger Fruchtfolge wird Kleegras, Weizen, Hafer und Gerste angebaut. Die Mutterkuhhaltung haben wir 2009 aufgegeben. Wir halten 30 Hühner und einen Hahn. Das Ries gilt als eine Kornkammer. Sehr gute Böden garantieren überdurchschnittliche Erträge.